Wundersame Sprechstunde bei Frau Doktor Faust

In letzter Zeit, die Besucher des Teppichhauses werden es bemerkt haben, sind die Angebote im Laden ein wenig einseitig. Lange Teppiche, deren Muster nur Buchstaben aufweisen. Ich weiß auch nicht, woran es liegt. Gestern nun, da habe ich der Frau Doktor mein Leid geklagt, worauf sie mir gleich einen Termin einräumte, denn sie sah wohl, dass die Sache keinen Aufschub verträgt. Wie die erste Sitzung verlief, ist bei Frau Doktor Eugene Faust im Kommentarteil dokumentiert. Aber sie wird noch ein bisschen an mir rumtherapieren müssen, wie das tragische Dokument der Fortsetzung zeigt:

couch3

(Szenenbild: Eugene Faust - Gif, Fortsetzung: Trithemius)
Abgelegt unter: Mein surrealer Alltag
3241 mal gelesen
maranaZ3 (Gast) - 7. Okt, 18:57

Ach du grüne Neune,...

...du guckst aber auch so hingebungsvoll therapiebedürftig aus den Hemden.
Es wird schon wieder werden, bestimmt.
:-) ))

Trithemius - 7. Okt, 20:09

Zum Glück ...

sind es nur zwei Hemden. Die müssten mir doch schnell weg zu therapieren sein. Danke für deinen Trost. Alles was hilft, hilft.
Mimiotschka - 7. Okt, 21:25

Man hört förmlich, wie Frau Prof. Dr. Faust mit Wiener Dialekt denkt.

Trithemius - 7. Okt, 21:49

Habs auch gehört:

"I finds so fad, jetzt muss i mi wieda abstrudeln,
weil der sich måtschgert.“
romeomikezulu - 7. Okt, 21:31

Grundgütiger, was für ein Bastelaufwand! Und mit welchem Resultat,
einfach großartig. Wie Frau Faust das immer nur machen, ich
bin begeistert!

Trithemius - 7. Okt, 21:51

Gemeinschaftsproduktion

Diesen Teil der Sitzung habe ich gemacht. Die Ausgangsszene bei ihr im Kommentarbaum stammt von Frau Faust.
http://eugenefaust.twoday.net/stories/3756375/#comments
Vielen Dank!
nömix - 8. Okt, 09:43

Freud selber hat seinerzeit den Grund dafür erklärt, warum es in der klassischen Psychoanalyse zu dem traditionellen Möbel-Arrangement mit seinem Sessel hinter dem Kopfende der Couch gekommen ist: damit die Patienten während der Sitzung sein Gesicht nicht sehen und ihn ständig mit Frau von der Leyen verwechseln konnten.

Trithemius - 8. Okt, 09:52

Vielen Dank für diesen Einblick!

Jetzt weiß ich auch, warum Freud "Das Unbehagen in der Kultur" geschrieben hat. Bei den Teppichen! Da ist mir fast der Anblick von Ursula von der Leyen lieber.

PS: Was sagen Sie zu meinem Wienerischen Satz oben im Kommentar an Mimiotschka? Geht der in Ordnung?
nömix - 8. Okt, 15:56

måtschgern (nörgeln, räsonieren) = intransitiv, ohne "sich".
Ansonsten gibts über den Satz nix zum måtschgern.
Trithemius - 8. Okt, 22:40

Vielen Dank für die profunde Sprachberatung. Ich lasse den Fehler aber drin, damit man Ihren Kommentar versteht, lieber Kollege.
Eugene Faust - 8. Okt, 14:04

So, nehmen Sie doch bitte auf diesem Sessel Platz, Herr Trithemius. Auf der Couch haben Sie sich ja neulich nicht so wohl gefühlt.


Trithemius - 8. Okt, 22:44

Du lieber Himmel.

ich werd' verrückt. Ich hatte ja keine Ahnung, Frau Doktor Faust, wieviele Hemden in meinem Kopf sind. Aber "Speckkante", das kommt hierher:
http://www.youtube.com/watch?v=XLLTCDzLf1c
la-mamma - 8. Okt, 18:35

ja mhmm

bösartigerweise wünsche ich ihnen noch viele therapiestunden!

Trithemius - 8. Okt, 22:47

Und ich dachte immer, Sie sind eine gute Blogfreundin, werte la-mamma.
Heinrich.Sch - 8. Okt, 20:42

Ich klicke so durch die Gegend, lande mal wieder im Teppichhaus - sehe das Bild - gerade in einem Moment, in dem keine Sprechblase das offensichtliche Glück stört - und denke: "Ja, ein schönes Paar!" :)

Trithemius - 8. Okt, 22:53

Ist es nicht, die Schöne und das Biest, ...

... lieber Heinrich?
webgeselle - 13. Okt, 20:07

Gaaanz am Raaande...

 
... ist es ganz erstaunlich, wo überall Pataphysisches statt hat(te)...



(... ich meine ja nur... als Universal-Marginaler darf ich das... denke ich...)
 

Trithemius - 13. Okt, 20:23

Danke, das ist ein schöner Hinweis. Ich wusste es bereits, hatte es aber wieder vergessen. Jetzt werde ich's mir noch mal anhören, falls das Video in meinem Land "verfügbar" ist.
webgeselle - 15. Okt, 22:03

Und noch was am/vom Rande...

 
... auch das Wort kannte ich vom Teppich-Haus, ach...

(... Thema verfehlt, fünf; allein: mir lag das auf der virtuell-mentalen Zunge...)
 
Trithemius - 16. Okt, 13:04

Hübscher Link

hätte ihn mir gerne angeschaut, aber habs prokrastiniert.

Trackback URL:
http://trithemius.twoday.net/stories/sprechstunde-bei-frau-doktor-faust/modTrackback

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Teppichhaus Trithemius / Teestübchen Trithemius

Aktuelle Beiträge

Die volle Wahrheit über...
Dienstagmorgen kurz vor der Teestübchen-Redaktionskonf ernenz....
Trithemius - 25. Apr, 19:16
Besser aufrecht sterben,...
Besser aufrecht sterben, als mit kalten Knien leben! Nach...
Lo - 25. Feb, 17:03
An einem Sonntagmorgen...
Allmorgendlich klappe ich den Tagesschau-Feadreader...
Trithemius - 25. Feb, 10:45
Teestübchen Humorkritik...
Morgens werde ich wach, ist mein Humor weg, die heitere...
Trithemius - 13. Feb, 17:30
Hallo Melanie,
welch eine Überraschung. Du bist mir offenbar...
Trithemius - 3. Jan, 17:02
;-)
Essen vertreibt den Hunger und Lesen vertreibt die...
Lo - 4. Dez, 10:19
Einladung zum literarischen...
Meine Lieben Damen und Herren, über Nacht hat...
Trithemius - 3. Dez, 11:20
Zonengrenze
Letzte Nacht wurde ich um 3 Uhr wach und konnte nicht...
Trithemius - 26. Nov, 12:57

RSS Box

Links

Suche

 

Kalender

Oktober 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 9 
10
11
12
15
16
18
19
21
22
23
24
25
28
30
 

Web Counter-Modul

Status

Online seit 4297 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Apr, 19:16

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Abendbummel online
Bild & Text
Ethnologie des Alltags
Frau Nettesheim
freitagsgespräch
Gastautoren
Hannover
Internetregistratur
Kopfkino
Pataphysisches Seminar
Pentagrion
Schriftwelt im Abendrot
surrealer Alltag
Teppichhaus Intern
Teppichhaus Textberatung
Textregistratur
... weitere
Profil
Abmelden