Careca - 19. Nov, 00:29

Terrorverdacht

Er hörte die U-Bahn reinfahren. Ohne viel Federlesen sprang er über die Sperre und lief los. Wie Ben Johnson auf Doping. Das hatten die Sicherheitsbeamte direkt mitbekommen und folgerten messerscharf, der Mann wolle sie abhängen. Denn sie waren ihm auf der Spur. Er war verdächtig. Terrorist. Und die U-Bahn ein weiches Ziel. Also sprinteten sie ihm hinter her. Ohne Doping. Mit einem Auftrag in der Tasche. An der U-Bahn-Tür erwischten sie den Terrorverdächtigen. Sie rissen ihn an seinem Rucksack zu Boden. Und das, obwohl sie in ihm Sprengstoff vermuteten. Sie rissen den Mann zu Boden, drückten ihn mit ihrer Körperlast auf den Boden des U-Bahn-Waggons und einer der Verfolger zielte mit seiner Waffe auf dessen Kopf. Er drückte ab. So wie er es gelernt hatte. Ein Kopfschuss führt zur zentralen Lähmung aller Nerven und vom Getroffenen wird keine Körperreaktion zu erwarten sein.
Später entschuldigte sich die englische Regierung bei der brasilianischen Regierung. Der Mann war lediglich Student und wollte die U-Bahn noch erreichen. Der Brasilianer hatte die Londoner Tubes nie mehr lebend verlassen.
Alles im Dienste der Sicherheit. Pulp Fiction live in Londons Tube.
Über die Männer und Frauen, die nachher das verspritzte Hirn im Auftrage der Londoner Tubes aus dem Wagon entfernen mussten ... im Dienste der allgemeinen Sicherheit ... darüber wurde nicht berichtet.

Noch nie war die Terrorgefahr so nahe wie heute? Die Sauerland-Gruppe wurde vor deren Verhaftung bereits entwaffnet. Sie war permanent unter Beobachtung. Heißt das nun, die Sicherheitskräfte haben Mist gemacht und deren Observanten aus der Sicht verloren?

Wenn der Innenminister an der Stellschraube "Panik" reguliert, dann scheint mir irgendetwas verdammt schief gelaufen zu sein. Hat ein Polizist etwa einen Terroristen irrtümlich festgenommen, weil er statt 30 km/h 35km/h gefahren ist? Oder hatte einer von denen in einer Feuerwehreinfahrt geparkt? Oder in Gorleben zufällig in einer Pommesbude beim Bestellen von Currywurst vorläufig verhaftet, weil er arabisch aussah und vielleicht als potentieller Demonstrant gegen die Castoren eingeordnet wurde? Oder wurde ein Ausländer arabischen Aussehens beim Beantragen von Hartz IV erwischt, mit einem Ausweisungsbefehl bedacht und dann zufällig gegen 11:30 nicht von der Polizei angetroffen, obwohl er auf den Fluren der ARGE saß, um Einspruch gegen eine amtliche Fehlberechnung zu tätigen?

Oder sucht der Innenminister plötzlich in aller Panik einen ausländisch aussehenden Menschen, dessen Vorfahren aus Vietnam stammen, und der jetzt im Dienste einer Organisation ein Heidengeld verdient, obwohl die Anführerin jener Organisation Multikulti als gescheitertes Gesellschaftsmodell erklärt hat? Oder haben die Pharmareferenten den Innenminister gedrängt, dem Rösler seinen Kopf auf einem Silbertablett serviert zu bekommen?

Freilich, diese Gesellschaft ist immer ein weiches Ziel. Diese zivile Gesellschaft ist höchst verletzbar. Und sie wird sich NIE davor schützen können. Das hat ein Ameisenhaufen mit den Menschen gemein: Die Ameisen sind sehr verletzlich, wenn ein Mensch mit der Giftspritze vorbeischaut. Und die Menschen sind es ebenfalls. Nur braucht es dazu keine Ameise sondern lediglich einen Durchgeknallten. Und wer meint wie Superman oder Batman die Gesellschaft vor so einem Durchgeknallten retten zu können, der ist gemeingefährlich.

Wenn wir uns an Waffen im zivilen Leben gewöhnen sollen, dann könnte man uns doch gleich auffordern, für eine kommende Diktatur zu trainieren.

Bei solchen Nachrichten im Dienste der Götzen "Sicherheit" und "Terrorabwehr" wird mir regelrecht schlecht. Mit solchen Floskeln wird nur der Wert der Demokratie geschrumpft. Warum dann nicht gleich eine Diktatur ausrufen? Das Buch "Mein Kampf" liegt in seinem Copyright beim Bundesstaat Bayern. Warum sollte Bayern es nicht wiederbeleben? damals liefen keine Terroristen in Deutschland auf der Straße herum. Frauen wurden auch nicht auf der Straße vergewaltigt. Gut. Dafür wurden Millionen von Menschen einfach aus deren Wohnungen verschleppt und in Folge bestialisch ermordet. Aber es herrschte Recht und Ordnung. Und Terroristen hatten auch keine Chance in der Diktatur.

....

Innenminister haben in den letzten Dutzend Jahren die Tendenz zur Paranoia. Und wer in dieser nicht einstimmt, macht sich verdächtig.

Ich verweise mal auf ein altes Lied, dessen Text nicht wirklich unaktuell geworden ist:
//www.lyricsmania.com/gr%FC%DF_mir_die_genossen_lyrics_westernhagen.html

Trithemius - 19. Nov, 09:10

Danke für die Schilderung der vorsätzlichen Tötung des Studenten Jean Charles de Menezes.
//de.wikipedia.org/wiki/Jean_Charles_de_Menezes

Der Fall sollte allen, die hier Terror-Hysterie verbreiten eine Mahnung sein. Es ist wie du sagst, in einer Demokratie gibt es keinen völligen Schutz vor Attentaten, selbst wenn man dem "Götzen Sicherheit" alle Freiheitsrechte opfert, die eine Demokratie auszeichnen. Die immer dreister werdenden Versuche, Panik zu schüren, sind die wahre Gefahr.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Teppichhaus Trithemius / Teestübchen Trithemius

Aktuelle Beiträge

Die Papiere des PentAgrion...
<img alt="Papiere des PentAgrion bd 2" style="margin:5px;"...
Trithemius - 23. Apr, 13:18
Die Papiere des PentAgrion...
Folge 2.1 Die Macht der Jacke - Folge 2.2 Von den Socken...
Trithemius - 3. Feb, 09:49
Papiere des PentAgrion...
Folge 2.1 Die Macht der Jacke - Folge 2.2 Von den...
Trithemius - 3. Feb, 00:20
Die volle Wahrheit über...
Dienstagmorgen kurz vor der Teestübchen-Redaktionskonf ernenz....
Trithemius - 25. Apr, 19:16
Besser aufrecht sterben,...
Besser aufrecht sterben, als mit kalten Knien leben! Nach...
Lo - 25. Feb, 17:03
An einem Sonntagmorgen...
Allmorgendlich klappe ich den Tagesschau-Feadreader...
Trithemius - 25. Feb, 10:45
Teestübchen Humorkritik...
Morgens werde ich wach, ist mein Humor weg, die heitere...
Trithemius - 13. Feb, 17:30
Hallo Melanie,
welch eine Überraschung. Du bist mir offenbar nicht...
Trithemius - 3. Jan, 17:02

RSS Box

Links

Suche

 

Kalender

November 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 2 
 5 
 6 
 7 
 9 
12
13
14
16
19
20
21
23
24
26
27
28
30
 
 
 
 
 
 

Web Counter-Modul

Status

Online seit 5439 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09

Credits


Abendbummel online
Bild & Text
Ethnologie des Alltags
Frau Nettesheim
freitagsgespräch
Gastautoren
Hannover
Internetregistratur
Kopfkino
Pataphysisches Seminar
Pentagrion
Schriftwelt im Abendrot
surrealer Alltag
Teppichhaus Intern
Teppichhaus Textberatung
Textregistratur
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren